Die Firmengeschichte der Bäckerei Denk

Franz Wörmann

Franz Wörmann

 
Die Wurzeln der heutigen „Bäckerei Konditorei Denk“ gehen auf das Jahr 1938 zurück. Zu diesem Zeitpunkt erwarb, der aus einer Bäckerei in Massenhausen stammende, Franz Wörmann den Betrieb in der Münchner Straße.
Aus der Ehe mit seiner Frau Anna, mit der er gemeinsam die Bäckerei führte, gingen die Töchter Charlotte und Elfriede hervor.

Bäckerei Wörmann

1966, nachdem der Enkel Peter Denk geboren war, übergab Franz Wörmann den Betrieb seiner Tochter Charlotte und Schwiegersohn Nikolaus Denk.

Bäckerei Nikolaus Denk

1968 verstarb Charlotte Denk viel zu früh. 1972 heiratete Nikolaus Denk Gabriele Obermeier, Tochter Michaela wurde 1973 geboren.

Bäckerei Denk Filiale Sudetenlandstraße 1995

Filiale Sudetenlandstraße um ca. 1995

Ein großer Schritt war 1987 die Übernahme der „Bäckerei Spindler“ in der Sudetenlandstraße, die seitdem als Verkaufsfiliale geführt wird.

Charlotte und Nikolaus Denk

Gabriele und Nikolaus Denk

1994 übernahm Peter Denk den elterlichen Betrieb, den er bis Ende 2012 führte. 1995 wurde an das Stammhaus ein Stehcafé angebaut, das sich sofort zu einem beliebten Treffpunkt in der Münchner Straße entwickelte. Gleichzeitig erhielt der Betrieb den Familiennamen des vorangegangen Eigentümers und firmiert seitdem als „Bäckerei Konditorei Denk“. 2008, nach über 70 Jahren Firmengeschichte wurde die Verkaufs­filiale in der Sudetenlandstraße umgestaltet und zeitgemäß eingerichtet.

Nicole Schön

?>